Aktiv in der Natur

Ob mit dem Fahrrad, dem Kanu oder zu Fuß – es gibt eine Vielzahl von gut ausgebauten Wegen bis hin zu heimlichen Pfaden, auf denen Sie die Elbtalaue erkunden können. Einige Tipps haben wir für Sie zusammen gestellt. Im Besucherzentrum auf Burg Lenzen erhalten Sie nicht nur genaue Informationen über die Touren, sondern auch das notwendige Kartenmaterial.
Flyer „Auf Spurensuche am 4-Länder-Grenzradweg“ (4,5 MB)
Download

Radeln

Elberadweg Über den gesamten Elbverlauf von der Elbquelle in Tschechien bis nach Cuxhaven verläuft der Elberadweg und bietet auf rund 900 Kilometern Länge einzigartige Natur und Kultur der vielfältigen Flusslandschaft. Der Elberadweg erschließt überwiegend auf dem Elbdeich auch das gesamte Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Nicht umsonst wurde der Elberadweg zum wiederholten Male vom ADFC zum beliebtesten Radfernweg Deutschlands gewählt. Die Burg Lenzen liegt nur 1 km vom Elberadweg entfernt und bietet als radlerfreundliche Unterkunft auch für „Fernradler“ beste Bedingungen.

BiberBurgenTour

Wer die Flusslandschaft Elbe auf ganz besondere Weise erleben möchte, dem empfehlen wir die BiberBurgenTour, eine länderübergreifende Erlebnistour durch das Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe, mit einem Pocket-PC als Tourenführer. Genießen Sie vom Fahrrad aus beeindruckende Blicke über die Elbe und ihre Überschwemmungsflächen. Erleben Sie die Elbtalaue als einzigartigen Rückzugsraum für seltene und bedrohte Pflanzen und Tiere. Radeln Sie durch historische Stadtkerne und verschlafene Elbedörfer. An 32 Stationen, zu denen Sie mit dem Navigationsgerät sicher geführt werden, erhalten Sie auf „Knopfdruck“ interessante Informationen per Sprechertext, dazu können Sie Bilder, Töne (z.B. Tierstimmen) oder auch einen kurzen Film abrufen. Die gesamte Tour umfasst je nach Routenwahl 40 bzw. 45 Kilometer. Wer sich Zeit lässt und alle Stationen in Ruhe genießen will, sollte einen ganzen Tag für die Tour einplanen. Den Pocket-PC können Sie im Besucherzentrum Burg Lenzen, in der Touristinformation Gartow oder in der Kanustation am Gartower See ausleihen.

Vier-Länder-Grenzradweg

Das Grüne Band, einst innerdeutsche Grenze und Todesstreifen, ist heute ein Gebiet voller Leben, in dem Natur, Kultur und Geschichte einen harmonischen Dreiklang anstimmen. Stadt und Burg Lenzen liegen direkt am Vier-Länder-Grenzradweg, der die Region am Grünen Band zwischen Elbe, Altmark und Wendland auf 195 km erkundet. Entlang der Rundtour durch die Region im Vierländereck finden Sie am Wegesrand typische und seltene Lebensräume wie naturnahe Wälder, feuchte Wiesen, Heiden und Trockenrasen mit ihrer charakteristischen Tier- und Pflanzenwelt. Immer wieder entdecken Sie Relikte der deutschen Teilung wie ehemalige Grenztürme, Reste verschwundener Dörfer oder Gedenkstätten. Wer die gesamte Route fährt, wird auf seiner Tour auch die alte Hansestadt Salzwedel und das Fachwerkstädtchen Hitzacker erleben. Auch das Grenzlandmuseum in Schnackenburg lohnt einen Besuch, um sich intensiver mit dem Thema „deutsch-deutsche Teilung“ zu befassen.

Naturerlebnisroute

Auf der Naturerlebnisroute im brandenburgischen Teil des Biosphärenreservates erleben Sie ungewöhnliche Ausblicke, heimliche Einblicke und tiefe Durchblicke in die Flusslandschaft. 24 Naturerlebnispunkte laden Sie ein, über Eichenpfähle im Qualmwasser zu balancieren, vom ehemaligen Grenzturm aus seltene Vögel zu beobachten oder im Weidenwald dem Vogelkonzert zu lauschen.

Wandern

Auch für Wanderfreunde hält die Natur rund um Burg Lenzen eine Reihe schöner Ziele bereit: Eindrücke einer naturnahen Auenwildnis bieten sich direkt vor den Toren der Stadt Lenzen bei einer Rundtour über den Elbedeich und den ehemaligen Fährdamm, vorbei an einem ehemaligen Grenzturm.Wer „hoch hinaus möchte“, hat mit dem Höhbeck ein lohnendes Wanderziel: Direkt auf der gegenüberliegenden Elbseite gelegen, lässt sich die ehemalige Insel im Urstromtal der Elbe auf romantischen Waldwegen erklimmen. Vom Aussichtsturm auf dem Höhbeck bietet sich ein traumhafter Blick über die Elbtalaue. Der Wanderweg am Höhbeck ist Teil des Elb-Höhenweges, der die Elbe auf 66 Kilometer begleitet. Der Weg ist als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet und bietet reichlich Abwechslung zwischen bewaldeten Hügeln, Steilhängen, Passagen direkt am Fluss und malerischen Fachwerkorten.Weitere, eindrucksvolle Halbtageswanderungen sind rund ums Rambower Moor  oder auf die Schmölener Binnendüne möglich.
Wer lieber „hoch hinaus“ möchte, der kann die Schmölener Binnendüne oder den Höhbeck erklimmen, um von hier die weite Aussicht über die Flusslandschaft Elbe zu genießen.Alle Ziele sind bei den „Ausflugstipps“ näher beschrieben.

Wassererlebnisse

Die Region vom romantischen Flüsschen Löcknitz oder von der Elbe aus zu erleben, bringt neben Spaß und Abenteuer exklusive Naturbeobachtungen. Setzen Sie mit dem Kanu direkt im Burgpark ein und paddeln Sie auf der ruhigen Löcknitz in den Lebensraum von Eisvogel, Biber und Fischotter. Beim Paddeln auf der Elbe faszinieren der breite Strom mit seinen Sandstränden, Reste naturnaher Auwälder und romantische Dörfchen am Fluss. Beste Aussichten, hier Seeadler, Schwarzstorch und Biber zu begegnen.
Leihen Sie sich ein Boot im Burghotel oder schließen Sie sich einer geführten Tour an, die wir gern für Sie vermitteln.Der idyllisch am Stadtrand gelegene Rudower See ist mit seinen 180 ha der größte See im Landkreis Prignitz und lädt mit guter Wasserqualität Groß und Klein zum Baden und Angeln ein. Mit großzügiger Liegewiese und dem naheliegenden Restaurant können Sie hier einen entspannten Tag mit Ihrer ganzen Familie verbringen.Die Lenzener Elbtalaue ist auch ein hervorragendes Angelrevier! Erkundigen Sie sich vor Ort nach den Möglichkeiten, Angelkarten für die Zeit Ihres Urlaubsaufenthaltes zu erwerben.

Logo BioHotel Burg Lenzen

Burgstr. 3
19309 Lenzen/Elbe
T +49 (0)38792 5078 300
F +49 (0)38792 5078 399
burghotel@burg-lenzen.de

Burg Lenzen
BUND Logo

Bild7Bild5Bild6